Am 10. Mai fuhren insgesamt 17 Teilnehmer der Wirbelsäulengruppe des AC Neulußheim mit dem Fahrrad zum Schnutzeputzermuseum nach Altlußheim. Damit auch jeder die Tour problemlos radeln konnte, wurde vorher noch mit dem Maxiband die Oberflächenmuskulatur intensiv trainiert.
In Altlußheim angekommen erfolgte die Begrüßung durch das Ehepaar Lioba und Willi Dörr, wobei ein Glässchen Sekt nicht fehlen durfte. Erstaunlich viele alte Geräte, zum Teil aus dem Jahr 1870, hatte die Familie Dörr im Laufe der vergangen Jahre gesammelt u. mit viel Hingabe restauriert.
So war es nicht verwunderlich, dass Willi mit seinem profunden Fachwissen, garniert mit witzigen Einlagen, die Gäste immer wieder zum Staunen und zum Lachen brachte. Trotz vieler Fragen verging die Zeit wie im Flug.
Am Schluss wurden die Teilnehmer noch zu einem kleinen Umtrunk eingeladen.
Die Gruppe bedankte sich bei Lioba mit einem Blumenstrauss und beim Willi mit einer Flasche „Willi für den Willi“
Alle waren sich darüber einig dass es ein wunderschöner Abend war und man den Besuch des Schnutezputzers Friseurmuseum nur empfehlen kann.

 

Der AC Neulußheim richtete am vergangen Samstag den 06.05.2017 die Rhein-Neckar Bezirksmeisterschaften im Gewichtheben der Masters, Aktiven (Senioren) und Junioren aus. Zur Austragung kam hier der olympischen Zweikampf, bestehend aus Reißen und Stoßen. An dieser Veranstaltung nahmen 43 Teilnehmer von den Vereinen KSV 1884 Mannheim, TV 1877 Waldhof, AC 1892 Weinheim, ASV Ladenburg, TSV Heinsheim, SG Heidelberg-Kirchheim, TV 1884 Neckarau, SV Germania Obrigheim und natürlich vom AC Neulußheim 1894 teil.

Die Meisterschaft war in 3 Gruppen aufgeteilt. In der ersten Gruppe waren die Masters in den Altersklassen AK1-10 (ab 35 Jahren) von 13 Uhr – 15 Uhr an der Hantel. Nachfolgend dann in der zweiten Gruppe von 15 Uhr – 17 Uhr die neue Altersklasse AK0 (30 bis 34 Jahre), die Aktiven (Senioren 24 – 29 Jahre) und die Junioren (17 – 23 Jahre). In der Gruppe drei dann abschließend alle Frauen von 17 Uhr – 19 Uhr. Das Abwiegen wurde jeweils 1h vorher durchgeführt. Als Kampfrichter fungierten an diesem Tag Eugen Stöhrle vom TSV Heinsheim und Bartosz Zembroński vom AC Forst.

In der ersten Gruppe starteten insgesamt 16 Teilnehmer. Hier war der älteste Teilnehmer in der AK10 -85kg Heinz Schulz vom SV Germania Obrigheim mit 86 Jahren. Er erreichte eine Zweikampfleistung von 66kg (31kg Reißen und 35kg Stoßen). Vom AC Neulußheim waren in dieser Gruppe Reinhard Kästner AK5 -85kg (55kg/90kg – 145ZK) und Jens Mergenthaler AK1 -94kg (118kg/135kg – 253kg ZK) erfolgreich und konnten jeweils den 1. Platz erreichen. Die Siegerehrung wurde von Bezirkspräsident Peter Wetzel und Michelle Beinemann vom AC Neulußheim durchgeführt.

Die zweite Gruppe bestand aus 14 Teilnehmern, 3 mußten krankheitsbedingt absagen. Hier starteten für den AC Neulußheim insgesamt 7 Teilnehmer. Gianni Massafra und Lukas Clark bei den Junioren gaben ihr jeweiliges Debüt. Die beiden Routiniers Tobias Vetter -85kg und Manuel Hartmann +105kg waren ebenfalls bei den Junioren am Start.
Andor Vogel -69kg und Alexander Bickel -64kg starteten bei den Aktiven und Kevin Bauder in der neuen Klasse AK0 -105kg. Die Siegerehrung wurde vom Vorstandsmitglied des Bezirks Rhein-Neckar Hartmut Lehr und Michelle Beinemann vom AC Neulußheim durchgeführt.

In der finalen Gruppe drei waren dann alle 11 gemeldeten Frauen am Start. Vom AC Neulußheim startete bei den Juniorinnen Celine Kästner -53kg (35/53 – 88kg ZK) und in der AK2 Jasmin Schaaf (35/51 – 86 ZK). Beide erreichten jeweils den ersten Platz. Die Siegerehrung wurde vom Vorstandsmitglied des Bezirks Rhein-Neckar Hartmut Lehr und Jens Mergenthaler vom AC Neulußheim durchgeführt.

Die Vereinswertung konnte nach 2016 erneut der AC Neulußheim mit 129 Punkten, vor dem AC 1892 Weinheim mit 102 Punkten und dem SV Germania Obrigheim mit 72 Punkten gewinnen. Der Pokal wurde vom Sportwart des Bezirks Rhein-Neckar Walter Schüßler überreicht.

Für den AC Neulußheim war damit ein erfolgreicher Tag zu Ende. War man im Vorfeld doch etwas skeptisch aufgrund der fehlenden Erfahrung und der beengten Räumlichkeiten für so eine Veranstaltung, so waren doch sehr viele Lobesworte der Gäste zu vernehmen.
So eine Veranstaltung wäre ohne die vielen helfenden Hände und die Unterstützung einiger nicht durchführbar gewesen. Von daher möchten wir uns ausdrücklich bei BWG Präsident Karsten Schüßler und dem Wettkampfsprecher Christian Gund bedanken, die uns bei der Durchführung maßgeblich unterstützt haben. Des Weiteren bei der Metzgerei Giese und der Landbrotbäckerei Schnabel aus Oftersheim. Für die Bereitstellung von Wettkampfmaterial beim AC 1892 Weinheim, dem TV 1877 Waldhof und dem KSV 1884 Mannheim. Nicht zu vergessen, den vielen Vereinseigenen Helfern, die mit Kuchenspenden, beim Verkauf, beim Scheiben schieben usw. mitgeholfen haben, die erste Bezirksmeisterschaft beim AC seit 2002 zu einem Erfolg werden zu lassen. Danke!

Die Ergebnisse der Neulußheimer im Einzelnen:

 Name

Klasse

Gewichtsklasse

Reißen

Stoßen

Zweikampf

Platz

Celine Kästner

Juniorinnen

-53kg

35 kg

53 kg

88kg

1.

Jasmin Schaaf

AK2

-63kg

35 kg

51kg

86kg

1.

 

 

 

 

 

 

 

Tobias Vetter

Junioren

-85kg

81kg

103kg

184kg

1.

Lukas Clark

Junioren

-85kg

58kg

80kg

138kg

2.

Gianni Massafra

Junioren

-94kg

60kg

80kg

140kg

1.

Manuel Hartmann

Junioren

+105kg

95kg

105kg

200kg

1.

 

 

 

 

 

 

 

Andor Vogel

Aktive

-69kg

60kg

71kg

131kg

1.

Alexander Bickel

Aktive

-94kg

70kg

90kg

160kg

1.

 

 

 

 

 

 

 

Kevin Bauder

AK0

-105kg

72kg

86kg

158kg

1.

Jens Mergenthaler

AK1

-94kg

118kg

135kg

253kg

1.

Reinhard Kästner

AK5

-85kg

55kg

90kg

145kg

1.

 

Link: Ergebnisse aller Klassen

 

 

 

 

 

Am Samstag den 01.04.2017 fand in Nagold das Herbert Ehrbar Turnier im Gewichtheben statt.
An diesem Turnier nehmen ausschließlich Kaderathleten aus ganz Baden Württemberg teil. Die Bewertung erfolgt nach Relativpunkten in den jeweiligen Altersklassen der Gruppen Schüler 13 bis 15, Jugend 16 und 17 und Junioren U20.
Leon Schaaf und Henrik Kästner waren vom AC Neulußheim am Start.
Leon startete in der Gruppe männliche Jugend 16 und 17. In dieser Gruppe starteten 8 Teilnehmer.
In der ersten Teildisziplin, dem Reißen erreichte er eine neue persönliche Bestleistung von 79 kg. Im Stoßen schaffte er 93kg. Damit erzielte er 58 Relativpunkte. Mit dieser Leistung sicherte er sich die hervorragenden 3. Platz.
Für Henrik Kästner lief es dagegen nicht so gut. Aufgrund von Abitur und Führerschein kam er nicht in den Wettkampf rein und blieb mit 85kg im Reißen und 100kg im Stoßen deutlich unter seinen Bestleistungen.
Gerade auch deswegen gratulieren wir zu den gezeigten Leistungen. Auch solche Erfahrungen gehören im Sport dazu und bringen einen weiter.


Von Neulußheim starteten bei der DM der Masters in Schifferstadt Gerhard Gund (M65), Reinhard Kästner (M55) und Jens Mergenthaler (M35). Jasmin Schaaf (M40) sagte ihre Teilnahme leider ab.
Gerhard Gund startete bereits am Donnerstag abend in der Altersklasse M70 -105kg. Er hatte es hier mit 4 starken Gegnern zu tun und erreichte zunächst mit 3 fehlerfreien Versuchen im Reißen 70kg. Im Stoßen startete er dann überraschenderweise mit einem Fehlversuch an 86kg. Diese konnte er dann im zweiten Versuch bewältigen, scheiterte aber dann leider erneut im dritten Versuch bei 91kg. Dies hätte der 2. Platz bedeutet, aber so wurde er am Ende 3. und Gewinner der Bronzemedaille.

Für Reinhard Kästner war es  die erste Teilnahme an Deutschen Meisterschaften. Er startete in der Klasse M55 -85kg am Freitag. Hier waren insgesamt 9 Teilnehmer am Start.
Im Reißen konnte er im zweiten Versuch 65kg bewältigen, scheiterte dann aber im dritten bei 67kg. Im Stoßen konnte er dann im dritten Versuch seine persönliche Bestleistung um 2kg auf 97kg erhöhen. Damit erreichte er in seiner Klasse den 6. Platz und lag nur 2kg hinter dem 5. platzierten.

Jasmin Schaaf wäre am Samstag dran gewesen, sagte aber Ihre Teilnahme leider ab.

Jens Mergenthaler war dann als letzter von Neulußheim am Sonntag in der Gruppe M35 -94kg an der Reihe. Wettkampfbeginn war um 11.30 Uhr. In seiner Gewichtsklasse waren insgesamt 5 Heber angetreten.
Im Reißen bewätligte er im zweiten Versuch zunächst 117kg, scheiterte aber knapp aufgrund eines technischen Fehlers an 121kg. Ins Stoßen konnte er mit 2kg Vorsprung auf seinen direkten Verfolger starten.
Den 135kg im ersten Versuch folgten 140kg im zweiten. Die 143kg im dritten Versuch wurden dann durch die Kampfrichter 2:1 ungültig gegeben.
Das bedeutete am Ende den 2. Platz in der Gewichtsklasse -94kg und der 3. Platz der Altersklasse M35 mit 328.666 Sinclair Punkten.
Gratulation den Hebern zu Ihren Leistungen!

 

Winfried Vetter ist jetzt zertifizierter DTB-Rückentrainer

Durch Teilnahme an der Schulung des zertifizierten Programmes „Bewegen statt Schonen“, erwarb der Übungsleiter unserer Wirbelsäulengruppe Winfried Vetter auf der Sportakademie Schöneck das Zertifikat des DTB-Rückentrainers.

Die Schulung beinhaltet Kursprogramme welche sich konsequent  an den Kernzielen des Gesundheitssports orientiert und  auf ihre Wirksamkeit überprüft wird. Hierbei nehmen Prävention und Gesundheitsförderung eine zentrale Rolle ein.  

Somit kann der AC Neulußheim allen Interessierten auch weiterhin ein auf neuesten Erkenntnissen beruhendes Wirbelsäulenprogramm anbieten.